Wintergarten und Einbruchschutz - geht das?

von Michael Magney

Leider müssen wir uns immer häufiger fragen ob unser Zuhause sicher ist. Davon ist ein Wintergarten natürlich nicht ausgenommen. Doch wie kriegen wir es hin, dass der Wintergarten möglichst sicher ist?

Tipp 1: Hebeschiebetüren statt Schiebetüren

Hebeschiebetüren lass sich, wie der Name schon verrät, nur schieben wenn diese auch gehoben wird. Steht die Hebschiebetür fest auf der Laufschiene und ist abgesenkt ist es nur sehr mühsam möglich den Türflügel überhaupt zu bewegen – gut also für uns, schlecht für den Einbrecher.

Tipp 2: Pilzkopfverriegelung

Eine Pilzkopfverriegelung ist ein einbruchhemmender Fenster- oder Türbeschlag. Die Verwendung von Pilzkopfverriegelungen ist immer ratsam wenn der Wintergarten ohne große Mühen von ungebetenen Gästen heimgesucht werden kann.

Tipp 3: Alarmanlage

Alarmanlagen sind neben der mechanischen Verriegelung eine tolle Sache um den Wintergarten bzw. das ganze Haus zu sichern. Verschiedenste Modelle und Ausführungen können hier zum Einsatz kommen und die Gebäudehülle absichern. Bei der Auswahl eines Anbieters  sollten Sie unbedingt auf entsprechende Gütesiegel achten und einen Profi beauftragen.

Unser Partner für ganzheitliche elektronische Sicherheitskonzepte ist die Firma HTS Security aus Baesweiler

Einen ganzheitlichen Schutz kann niemand garantieren aber mit einer Hand voll Möglichkeiten können wir es zumindest um ein vielfaches erschweren.

Daniel Magney

Zurück